Ich landete in Japan in den frühen Abend. Wenn ich ging aus dem Flugzeug, eine Limousine wartete schon für mich. Die limo war ein Maybach mit dem „Maybach Guard“ option für die Sicherheit, das Auto, Kugel-Beweis. Aber was ihn beeindruckte war das, was war direkt davor zu stehen. Eine große, schöne asiatische Frau, gekleidet in einem schwarzen business-Jacke, weiße Bluse, schwarze Strümpfe und einen sehr kurzen Rock.

„Hallo Herr Ryker“ sagte Sie, mit nur den geringsten Anflug von einem japanischen Akzent „mein name ist Yuriko Hsu. Leider, Herr Kodama sendet seine tiefsten Entschuldigungen kann er sich nicht mit dir treffen, heute Abend. Ich fürchte, er hat ein leichtes problem mit der Polizei. Er gilt als verfügbar erwarten, morgen früh. In der Zwischenzeit, ich hoffe, Sie akzeptieren auch eine Nacht in der Stadt in Tokio. Gerne zeige ich Ihnen unsere wunderschöne Stadt und begleiten Sie, wo immer Sie möchten heute Abend.“

„Gut, dass ist sehr bedauerlich. Ich hatte nicht gehofft, in Japan bleiben, so lange. Was über Herrn Taoko?“ fragte ich.

„Er ist leider der Umgang mit der Veröffentlichung von Herrn Kodama. Ich kann organisieren alle Ihre Einzelteile zu Ihrem hotel, wenn Sie möchten. Der erste Ort, den ich würde gerne nehmen, Sie ist Bar Aoyama.“

„ich denke, das wird zu tun haben. Das ist den meisten unangenehm.“ sagte ich kopfschüttelnd.

Wir verbrachten die nächsten paar Stunden hopping von restaurant, club, bar. Mag es nicht wirklich wichtig, aber ich habe nie selbst nahm meine Brieftasche heraus. Ich wurde immer angeboten, die oben auf der Linie alles. Kobe-Rind, Cristal Champagne XO Cognac, etc. Aber nach einer Weile, die einzige Sache, die meine Gedanken aus dieser unglücklichen Rückschlag war gelegt bekommen. Ich saß in der oberen VIP-Bereich, der von einigen Clubs ich konnte nicht sprechen, mit Blick über die Tanzfläche unten.

„So, Yuriko, warum don’t erhalten Sie einige Mädchen hier? Etwas sehr heiß.“

„ja, Mr. Ryker, ich werde sehen was ich tun kann.“

Ich beobachtete, wie Yuriko erhob sich von Ihrem Stuhl. Ich hatte bewunderte Ihre langen Beine, die ganze Nacht. Sie war tatsächlich ziemlich atemberaubend in jeder Hinsicht, mit Ausnahme der übermäßige make-up, das Sie trug. Ihr langes Haar war fast völlig schwarz, mit einem reflektierenden Glanz. Sie hatte eine unglaublich enge Abbildung, aber die business-Jacke, die Sie trug, verbarg, was Sie sah aus wie auf der Oberseite.

Ich beobachtete, wie Sie versuchte zu überzeugen, dass ein paar junge Mädchen zu kommen, um den VIP-Bereich, aber Sie streng abgelehnt. Sie kam 20 Minuten oder so später, sah sehr betrübt.

„es tut mir Leid, sir. Die meisten Menschen in diesem Ort wissen, es ist im Besitz von Herrn Taoko. Ich denke, dass dies möglicherweise der Grund, dass Sie Angst haben, zu kommen. Das kann ich leicht arrangieren für einige andere Frauen, sich Ihnen anzuschließen, aus einer anderen Einrichtung, die Herr Taoko besitzt. Eine, die ist…wie soll ich sagen…Bordell, wenn Sie möchten.“

„Nein, das ist in Ordnung. Let’s lassen.“ ich sagte, aufstehen plötzlich. Yuriko sah sehr erschrocken. Wir Links hinten aus dem club und stieg wieder in die Limousine. Yuriko saß auf dem Sitz neben mir, lächelnd, aber mit einem Hauch von Angst hinter Augen. Sie wusste, dass wenn ich Sie nicht haben eine gute Zeit heute Abend, dann wäre Sie in einigen ernsthaften Schwierigkeiten.

„Jetzt hören Sie hier, Frau Hsu. Ich werde das ganz unverblümt. Ich muss get laid tonight, sich zu entspannen, bevor morgen.“

„ich verstehe. Das ist überhaupt kein problem. Herr Taoko besitzt einige der besten Einrichtungen in dieser Stadt.“ Sie sagte, entspannte Sie sofort.

„Nein, Frau Hsu, die Sie nicht verstehen. Ich don’t gehen, um Bordelle. I’ve wurde betrachten Sie die ganze Nacht, und ich denke, Sie tun gut.“ Sie sprang sofort zurück in Schock.

„Ähm…Mr. Ryker, ich bin nicht eine von diesen Mädchen. Ich bin ein guide. Ich kann Ihnen zeigen, die Orte zu gehen, aber ich nicht diese Dinge tun. Aber ich kenne viele Orte, die haben Frauen, die sehr gut in Ihr Handwerk. Alles, was Sie mögen.“

“ich don’t care. Aber ich denke, Sie tun Pflege. Wenn Sie don’t tun, was ich sage, wenn ich mich mit Herrn Taoko und Herr Kodama, ich werde sicher sein, um Ihnen zu sagen, was für eine schreckliche Zeit, die Sie zeigte mir, heute Abend.“ Jetzt war Sie wirklich erschrocken. Wenn word wieder, dass ich unzufrieden war, Sie würde wahrscheinlich am Ende in eine Hure Haus. Nicht als Führer, sondern als ein „Mitarbeiter“.

Ich legte meine hand auf Ihre glatten Beine und begann zu laufen meine hand bis hin zu Ihrem Rock. Sie war entsetzt. Sie sah sich um und blickte dann in Richtung des Fahrers des Fahrzeugs zu helfen. Statt der Hilfe, der Fahrer drückte einen Knopf, verursacht ein schwarz-Teiler zu kommen, die zwischen uns und dem vorderen Bereich.

„Bitte, Mr. Ryker, ich habe Ihnen eine gute Zeit heute Abend. Ich will nicht diese Dinge zu tun.“

Meine hand bewegte sich weiter bis Ihr Bein, bis es unter Ihrem Rock. Ich konnte sehen, dass Sie trug eine Reihe von Rüschen schwarz Sockenhalter halten Ihre Strümpfe. Ich hob Ihren Rock ein wenig mehr und sehen konnte, ein paar Spitzen schwarzen Höschen zu entsprechen.

„ich denke, wir sollten beginnen mit einem blowjob. Sie sehen, wie Sie wissen, was Sie tun. Einige meiner besten blowjobs wurden von japanischen Frauen.“ sagte ich, wobei eine Ihrer Hände und legen Sie Sie auf meinen Schritt. Ich begann zu reiben Sie es entlang der Wulst, der sich schnell bilden. „Entpacken Sie mich und nehmen mich in Ihrem Mund. Und schnell ist es.“

Sie starrte aus den getönten Fenster der limousine, die für eine minute. Sie wusste, Sie hatte keine Wahl. Yuriko begann abschnallen meinen Gürtel und öffnete meine Hose. Ohne ein weiteres Wort legte Sie Ihre Knie auf den Boden der Limousine und zog meine Hose nach unten, bis knapp über die Knie. Nach meiner Unterwäsche war nach unten gezogen, mein fels harten Schwanz gewölbt aus.

„Leck meine Bälle. Ich will Sie um mich zu necken erste.“ Yuriko blickte mit Scham und Angst hinter Augen. Nach einem moment, Sie beugte sich nach vorne und begann zu lecken jede Mutter, ein zu einer Zeit. Dann Ihre Zunge lief an der Welle entlang, und Sie begann zu spielen mit dem Kopf.

„Ja, das fühlt sich gut an. Halten Sie spielen mit meinem Schwanz.“ Sie Griff mit Ihren zarten Händen und wickelte es um die Basis der meinen Schwanz. Ihre hand begann zu streicheln, mich hin und her, während Sie noch zu lecken, den Kopf von meinem Schwanz.

„Saugen Sie es auf jetzt. Ich will sehen, wie sich Ihre Lippen an der Unterseite von meinem Schwanz.“ sagte ich zwischen Stöhnen.

Sie schaute wieder zu mir und versuchte zu lächeln, mit Ihrer Zunge noch raus. Sie war versucht, sich sexy, wie Sie war, zu genießen, aber Sie war mehr erschrocken als geil. Sie hob Ihren Kopf und wickelte Ihren Lippenstift bedeckten Lippen um den Kopf herum. Nach dem spielen mit dem Kopf ein paar Momente, Ihr Kopf bewegte sich langsam in den Schacht, bis er etwa auf halbem Weg nach unten. Sie war saugen ist wirklich hart, die ganze Zeit, fast wie Sie versuchen zu ziehen, die kommen aus mir heraus. Es gab keinen Zweifel. Sie wusste, was Sie Tat.

„Keep going Yuriko. Sie haben noch einen halben Schwanz zu gehen.“ sagte ich, wobei meine hand auf Ihren Hinterkopf und drückte Sie nach unten. Sie nahm Ihre hand von der Basis und rutschte noch weiter herunter. Nach ein bisschen kämpfen, erreicht Sie die Basis von meinem Schwanz, saugen hart die ganze Zeit.

„Fuck, yeah…können Sie saugen gut! Ich denke, was Sie sagen, über japanische Mädchen wahr IST.“ ich sagte, das Gefühl der intensiven Freude, zwischen meine Beine. „Halten Sie Ihren Kopf, wo er jetzt ist, und halten Sie saugen, wie Sie gewesen sind.“

Ich beugte sich vor, ließ meine Hände Ihren Rücken hinab und zog Ihren Rock bis zu mir, so konnte ich sehen Ihre ass. Es war ein schönes paar Wangen von den Strapsen und Spitzen-Höschen. Ich streckte die Hand aus und Griff sich eine und zog Sie noch näher an mich.

„Mmmmmnnhh…“ Sie stöhnte auf, offensichtlich ziemliche Beschwerden jetzt.

Ich bemerkte eine kleine intercom-Taste neben meinem Sitz und drückte ihn. „Hey, Fahrer! Nehmen Sie mich zurück zu meinem hotel.“ Nach ein paar Sekunden eine Stimme mit starkem Akzent Sprach. „Ahh, ja, sir! Sofort, sir.“

Yuriko zog Ihren Kopf von meinem Schwanz und sah mich an. „Aber Mr. Ryker, ich kann nur Euch fertig hier. Ich mache einen guten job, ja? Ich saugen Sie wirklich gut, ja?“

„Zwei Dinge, die Frau Hsu. Ich sagte, ich wurde flachgelegt heute Abend. Zwei, die ich nicht sagen wollte, dass Sie aufhören zu saugen.“ ich habe sofort fasste Ihr von hinten Ihre Haare und zog Ihr Gesicht wieder in Richtung meines Schritts. „JETZT SAUGEN!“ Sie gab ein kleines Wimmern und dann steckte mein Schwanz wieder in Ihrem Mund. Sie begann zu reiben, meine Eier mit einer hand, während Ihr Kopf bewegte sich nach oben und unten auf meiner Welle. Yuriko versuchte so hart, wie Sie konnte, um mich zu Holen off, wahrscheinlich in der Hoffnung ich würde nicht nehmen Sie zurück zum hotel. Blickte auf, die schönen Arsch, ich wusste, es gab keine Möglichkeit, ich war am Ende dieser Nacht ohne ficken Ihr mindestens einmal.

Während der Fahrt, Sie war frustriert, weil jedes mal, wenn ich war ungefähr zu kommen, ich würde nur ziehen Sie aus. „noch Nicht Yuriko. Ich’m gehend ficken Sie hart heute Abend. Ich langte nach oben und streichelte Ihre Brüste durch die Anzug-Jacke. Fünfzehn Minuten später zogen wir bis vor einem hotel mit einem riesigen gold-Brunnen vor der Tür.

Ich trat in den Aufzug mit Yuriko und dem Fahrer.

„Es gibt keine Notwendigkeit, uns zu begleiten. Ich kann aufpassen, Mr. Ryker mich.“ Yuriko sagte auf Japanisch zu dem Fahrer.

„ich bin hier, sowohl für Mr. Ryker’s-Schutz als auch, um sicherzustellen, gibt es keine andere…Komplikationen.“ Der Fahrer sagte, sehr schnell wieder zu Ihr.

Sie erkannte jetzt, dass Ihre situation war hoffnungslos. Wenn Sie hatte keine Pläne, Sie zu führen, würde der Fahrer aufhalten. Ich lächelte die beiden an, wie glücklich war meine situation und auf die Tatsache, dass Sie wohl davon ausgegangen, ich wusste nicht Japanisch.

Wenn der Aufzug oben angekommen, gab es eine einzelne Tür in den Flur markiert, wie die Präsidentensuite. Yuriko verwendet eine pass-Karte die Tür zu öffnen und verwies mich auf Sie die EINGABETASTE.

Vor der Eingabe, der Fahrer drehte sich zu mir um und verneigte sich. „Mr. Ryker. Ich Stand vor der Tür, wenn Sie Hilfe benötigen auch immer. Haben eine sehr gute Nacht.“

„ich Danke Ihnen sehr. Obwohl ich glaube, ich werde in Ordnung sein.“ ich sagte, als ich wieder eine kurze Verbeugung.

Das Zimmer war außergewöhnlich, wenn nicht sogar ein bisschen übertrieben. Es war verkleidet in Marmor, gold und samt, mit einem riesigen Balkon mit Blick auf die Stadt. Yuriko ging hinüber zu einem niedrigen Tisch in der Mitte des Raumes und lehnte sich gegen ihn. Ich nahm meine Jacke und warf Sie über einen nahen Stuhl und sah zu Ihr hinüber. Sie nicht mehr schien, als Angst, vielleicht in der Hoffnung, dass ich war nur hier, um zu reden oder einige Blödsinn so.

Stellen Sie sicher, dass Sie wusste, was ich hier war, ich begann zu entfernen, meine Kleidung.

„Mr. Ryker. Ich kenne eine Einrichtung, die bietet jede Fantasie, die Sie sich vorstellen können. Ich kann dir junge Schulmädchen, sexy Zwillinge…alles, was Sie mögen. Ich rufe meinen Kontakt. O. K?“

Jetzt war ich völlig nackt. Mein steinharter Schwanz Stand gerade nach oben, nur daran zu denken, wie hart ich wollte, Sie zu ficken diese Frau. Ich sagte nichts, in der Antwort und ging hinüber, wo Sie Stand. Ich legte meine Hände auf Ihre Schultern und merkte, daß Sie zitterte in Angst. Meine Hände Griffen nach unten, Griff sich an den Kragen von Ihrem business Jacke und Riss es zu öffnen. Es war das Geräusch von gebrochenen Tasten, wie Sie flog Weg und prallte aus dem Marmorboden. Ich konnte jetzt sehen, ein feines paar Brüste, verpackt in einem dunklen Spitzen-BH über Ihre weiße Bluse.

Meine Hand Griff nach oben und streichelte Ihre Brüste, als Sie drehte Ihren Kopf Weg. Noch nicht sagen, alles, was ich erreicht und drehte Ihr Gesicht, so dass Sie sah mich an. Jetzt meine Hände, nahm einen festen Griff auf Ihre Bluse und Riss es zu öffnen und auf die gleiche Weise. Nach dem blowjob in der Kabine, ich war so verdammt geil und konnte kaum halten Sie mich wieder aus, nur greifen Sie und bohren Sie auf den Boden. Ihr BH war das nächste, was ich war genauso sanft. Ich zog Ihr die zerrissene Kleidung der Armen und warf es auf den Boden.

Sie wollte stark Aussehen, aber die Angst in Ihren Augen konnte Sie nicht maskiert werden. Ihre nackten Brüste wogte auf und ab und atmete Sie ein und aus. Ihre Brustwarzen waren Stossen von der frischen Luft. Ich beugte mich hinunter und nahm eine der Brustwarzen in den Mund, knabbern Sie sachte. Inzwischen, meine Hände liefen Ihr über die Seiten, bis ich an Ihrem kurzen Rock. Schiebe meine Hände, es war bald gebündelt um Ihre Taille.

„Nehmen Sie Ihre Höschen aus.“ ich sagte Ihr drohend.

Sie neigte Ihren Kopf und unclasped die Strumpfbänder wurden die Blockierung der Höschen. Sie schob Sie nach unten Ihre glatten Beine waren eingehüllt in den sexy Strumpf und warf Sie auf den Haufen zerrissener Kleidung. Sobald Sie fertig war, Sie neu befestigt, die Strumpfbänder.

Ich trat zurück und bewunderte mein Preis. Vor mir war eine schöne japanische Frau, dass ich tun konnte was ich wollte. Sie trug nichts als ein paar schwarze Strumpfbänder, dunkle Strümpfe und sexy high heels. Ihr Rock war gebündelt um Ihre Hüften, knapp über Ihre Muschi, die hatten eine Dicke Matte von Schamhaaren.

„Was ist es mit Ihnen japanische Frauen? Don’t Sie glauben, Rasierer oder sowas???“ Nicht zu verstehen auf den ersten, Sie sah nach unten und errötete.

Ohne weitere Umschweife, ich ging hinüber, packte Sie um die Taille und hob Sie auf den Esstisch. Ich Spreize Ihre Beine und bewunderte Ihre schöne Muschi mit Ihren Raben-schwarzen Schamhaare. Dies war nicht die Zeit für das Vorspiel. Ich Griff um Ihre Taille, nahm Ziel und versucht, schieben Sie ihn in Ihr zu entreißen.

„Bitte…gehen Sie langsam, Mr. Ryker. Ich bin…trocken. Bitte, seien Sie sanft.“, wimmerte Sie.

Ich war kaum und Zoll in Ihr Loch an dieser Stelle. Um zu helfen, ich spuckte direkt auf Ihre Muschi und setzte sich zu schieben. Ich konnte sehen, Ihre Hände waren weiß und Griffen die Tabelle so schwer. Eine weitere schwer schieben, und ich war den ganzen Weg in. Erreichte ich herum und bekam einen guten halt jeder Ihrer Arschbacken. Dann zog ich meinen Schwanz ganz heraus und schob es wieder in, genauso rau wie zuvor. Ihr Gesicht wurde verdreht in einigen offensichtlichen Schmerzen.

„Bitte…gehen Sie langsam.“ Sie sagte, kämpfen zurück eine Träne.

„Frau Hsu, das ist über mich…nicht Sie.“ ich rammte meinen Schwanz wieder ein, was Sie zu einem kurzen jaulen. Ich begann ernsthaft zu ficken, jetzt, zuschlagen meine Hüften zwischen Ihre Schenkel.

„Fuck girl…Ihre Muschi ist eng. Nicht verwendet, um kaukasischen Schwanz sind Sie?“ ich möchte gelegentlich meine Hände und schnappen Sie sich Ihre Brüste grob, lecken Sie alle um.

Nach einer minute knallte und Ihr yelping, begann Sie mit Gleitgel ein wenig. Es dauerte nicht lange, bevor ich fühle mich immer bereit zu kommen. Aber ich war gerade erst gestartet. Ich beschleunigte meinen Schritt ein bisschen mehr das Gefühl, die kommen Gebäude in meiner nutsack. Sie nahm Ihre Hände vom Tisch und wickelte Sie um meinen Hals, wohl auch in der Hoffnung, ich würde bald enden und an die Stabilität von meinem hart hämmerte. Ich zog plötzlich aus Ihr heraus.

„Drehen. Zeig mir deinen Arsch.“ ich knurrte.

Nach dem fangen Ihr Atem, den Sie langsam kroch nach unten aus der Tabelle. Ich Griff nach Ihr, drehte Sie um und schlug Ihr den Kopf auf den Tisch. Ich öffnete den Reißverschluss Ihres Rockes und Riss es nach Ihren Beinen.

„Verbreiten Sie Ihre Beine.“ ich ließ meine Hände nach oben und unten Ihre schönen Arschbacken. Sie war in fantastischer Form und die Strumpfhalter, die Sie trug, waren fast wie ein Bilderrahmen für Ihren Hintern. Ich nahm einen finger, erreichte unter und lief ihn entlang Ihrer Schamlippen. Sie war nur ein bisschen feucht, aber ich habe, was wenig Gleitgel konnte ich. Ich nahm dann meine finger und lief bis zu Ihrem anus.

Ich habe dann Spreize Ihre Arschbacken mit meinen Händen und positionieren meinen Schwanz genau vor Ihrem Arsch. Sie fing an, heben sich auf, aber ich schob Sie wieder nach unten auf den Tisch.

„unten Bleiben. Wenn Sie Schreien, ich’ll hand, die Sie an den Fahrer für etwas Spaß, nachdem ich’m gemacht. Zumindest er weiß, wo die Loyalitäten sind.“

Dann steckte ich meinen Schwanz Kopf nur im inneren des Ringes von Ihr Rektum. Sie fing an zu klauen-an der fine oak Tisch, versucht zu halten, wieder ein Schrei. In der Realität, ich mochte es, wenn Sie schrie. Ich wusste auch, dass, wenn es irgendwelche Beschwerden wegen Ruhestörung, die Treiber vor der Tür würde sich mit niemandem.

Ich drückte vorwärts, mit all meinem Gewicht, schob meinen Schwanz tief in Ihren Arsch. Sie Griff auf den Tisch und ließ ein leises Stöhnen. Ihren Arsch packte meinen Schaft wie eine enge warmer Handschuh. Ich zog Sie ganz heraus und stieß wieder mit meiner ganzen Kraft. Dieses mal gab Sie einen anderen yelp Schmerzen. Meine Hände packten Ihre Hüften für leverage und ich begann, Sie zu ficken, mit der gleichen Wut wie früher. Als ich umgezogen in und aus Ihr heraus, hielt Sie treten Ihre Beine, versucht tapfer Weg. Ich konnte hören, wie jeder von Ihrem high heel-Schuhe flogen auf den Boden. Ich wurde so eingeschaltet beobachtete meinen Schwanz, wie es bewegt sich in und aus Ihrem Drecksloch. Würde Sie halten, erreichen Sie das andere Ende des Tisches, in der Hoffnung, ziehen sich an, aber ich hatte einen festen Griff auf Ihre Hüften. Ihr Rücken war jetzt schweißgebadet, aus all den Aufwand versuchen, zu entkommen. Ich würde gelegentlich geben Sie Ihren Wangen einen schnellen harten Schlag, wodurch ein kurzes jaulen.

“You…want…this…come….in….your…ass…bitch?” ich sagte, zwischen den Schüben.

„Nein, BITTE!“ Sie sagte, jetzt in Tränen. „Nehmen Sie es aus! Es tut so weh!“, schluchzte Sie.

Ich könnte sagen, Sie war sehr bemüht nicht zu Schreien, jedes mal, wenn ich knallte in Ihr. Aber wie ich schon sagte, ich mag, um zu hören, wie Sie Schreien. Ich Griff nach unten zwischen Ihre Beine, packte Ihre langen Schamhaare und gab es einen harten Ruck.

„Nein! Bitte, Hör auf damit!!!“ Sie schrie auf, packte meine hand mit hers, versucht, mich zu stoppen.

Ich war immer das vertraute Gefühl, dass ich wieder schließen. Aber ich will nicht diese Nacht zu Ende. Wenn ich wollte kommen, ich wollte zu füllen, dieses Mädchen mit all der Hänseleien, die ich mir selbst angetan hätte. Ich steckte meinen Schwanz tief in Ihr und beugte sich vor.

„in Ordnung. Ich’ll raus aus Ihrem Arsch, dann. Drehen Sie sich um. Ich möchte zu ficken Ihrem pussy einige mehr.“ ich zog meinen penis aus Ihrem Arschloch. Sie Griff wieder mit beiden Händen, hielt Ihre Arschbacken in Schmerzen.

„sich Beeilen. DREHEN SIE SICH UM!“, schrie ich. Sie sehr langsam, zog sich nach oben und sah mich wieder an. Alle von Ihr mascara war nun liefen Ihr Gesicht. Ihre Brüste waren ein helles rosa, die von allen ficken hart gegen den Tisch. Ich drückte Ihre Brust und Sie fiel wieder mit einem slam zurück auf den Tisch. Ich nahm Ihre langen sexy Beine und legte jedem eins auf meinen Schultern. Ich nahm meinen harten Schwanz, und schnell schob Sie zurück zwischen Ihre pussy Lippen. Sie war immer noch ein wenig feucht von den ersten ficken, aber natürlich ist es immer noch weh. Ich blickte nach unten, und Sie schien fast erleichtert, dass ich nicht mehr unter Ihr Arschloch für einen harten ritt.

Ich fing an Schub in die und aus der Ihre Möse, laufen meine Hände nach oben und unten Ihre langen, glatten Beine. Ich sah hinunter und Sie schluchzte noch immer von der analen Vergewaltigung. Als ich Sie gefickt, ich konnte sehen, Ihre starke abs-als Sie spannte sich unwillkürlich aus, das stoßen. Ihre Brüste würde hüpfen vor und zurück, je härter ich zu stieß und Sie geben Ihnen ein Stöhnen oder jaulen jedes mal. Sie war wirklich ein wunderschönes Geschöpf.

Eine nasse Muschi wurde immer besser ficken, also Griff ich nach unten und begann zu spielen mit Ihrem clit. Sie schien ein wenig überrascht, dass ich damit beschäftigt war, und sah mich in Verwirrung. Habe ich etwas Spucke auf meine Finger und rieb Sie sanft mit meinem Daumen. Es dauerte nicht allzu lange, bevor Sie konnte spüren, wie die Feuchtigkeit Aufbau in Ihrem. Jetzt war Sie sich ganz von mir Weg, vielleicht am Tag träumen, das war ich Ihr lover und nicht Ihr Vergewaltiger. Das würde Sie nicht tun. Also nahm ich Ihre Klitoris zwischen meinen Daumen und Zeigefinger und gab es eine harte squeeze.

„Yaaaaaaaaah!!!!!“ Sie schrie auf und schlug Ihre Beine nicken und packte den Rand des Tisches mit den Händen. Sie fing wieder an zu Weinen.

Jetzt war ich bereit zu kommen. Ich nahm einen festen Griff auf Ihre Schenkel und begann zu Pochen, so schnell wie ich konnte. Jedes mal, wenn ich getan hätte, wäre Sie geben eine kleine „Yi“ Klang Schmerz. Mein Schwanz war nun in Bewegung, und aus Ihr in einem furiosen Tempo und hatte Sie zu halten auf die Tabelle fest.

„Schau mich an, wenn ich komme.“ sagte ich zu Ihr.

Sie drehte sich langsam mit Ihrem Kopf zu mir. Ihre Augen waren geschwollen von all dem Weinen und den mascara hatte laufen an der Seite von Ihrem Gesicht. Der Orgasmus baute sich in mir war unglaublich. Der blowjob, den verdammten, den Arsch ficken und nun war dies zu viel. Ich schaute direkt in Ihre Augen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*