Übernachtungsspaß_(3)

0 Aufrufe
0%

Mit dreizehn hingen meine Freunde und ich immer noch nach der Schule rum.

Wir haben Videospiele gespielt oder Skateboarding ausprobiert (obwohl wir nicht sehr gut darin waren).

Freitags hingen wir an den meisten Tagen bei jemandem zu Hause herum und feierten eine Pyjamaparty.

Es war eine normale Sache, die ganze Nacht wach zu bleiben oder es zu versuchen und einfach Videospiele zu spielen oder Jackass zu schauen.

Joe rief mich an diesem Freitagabend an: „Hey Alex, willst du vorbeikommen? Nick und ich werden auf dir schlafen?“

Ich antwortete.

„Ähm, 9ish, denke ich“, sagte er.

„Okay, bis später.“

Ich legte auf.

Ich beendete meine Hausaufgaben und es wurde ziemlich früh 8:30 und ich fing an, mich zum Aufbruch fertig zu machen.

Ich schnappte mir meinen Kissenbezug voller Sachen und fuhr mit dem Fahrrad die Straße entlang.

Ich stelle mein Fahrrad neben seine Garage und gehe zur Haustür.

Ich klopfte an die Tür und Joes kleine Schwester Nikki kam zur Tür.

Sie war 6 Jahre alt und klein.

Nikki war etwa 1,60 m groß und dünn. „Hey Alex, alle sind im Keller.“ Sie lächelte und rannte in ihrem Pyjama nach oben.

Ich ging runter in den Keller und durchsuchte meine Sachen, „Was ist los Jungs?“

„Nicht viel Alex“, sagte Nick und ging zur Couch, damit ich mich hinsetzen konnte.

„Joe ist hier oben“, er reichte mir den Controller, „ich spiele Super Smash Brothers Brawl.“

Schritte kamen die Treppe herunter, „Ist Alex schon da? … oh hi Mann. Wie geht es dir?“

sagt Joe.

„Richtig. Lass uns ein paar Spielchen spielen, Mann.“

Ehe wir uns versahen, war es fast 12 Uhr und Joe schlief ein.

„Hallo Alex.“

„Ja Nick?

„Schau, was ich in meinem Haus gefunden habe. Sie sind meine großen Brüder.“

„Woah..“ Er zog ein Playboy-Magazin heraus, „Schau dir ihre Brüste an!“

Wir haben die Seiten durchgeblättert.

„Hey Mann willst du wichsen?“

Nick sagte zu mir: „Sicher, warum nicht.“

Ich antwortete.

Wir öffneten unsere Hosen und setzten uns auf das Sofa, um Joe nicht zu erwischen, der auf dem Boden lag.

Wir legten die Zeitschrift zwischen uns auf die Couch.

Ich zog meinen 7-Zoll-Schwanz heraus.

„Woah Mann, dein Schwanz ist riesig“, sagte Nick, „Minen nur auf viereinhalb, schau.“

Ich warf einen Blick zu: „Ja, ich glaube, ich bin ziemlich groß.“

Wir brachen zusammen und streichelten unsere Schwänze, während wir auf die Titten und schlanken Frauen in der Zeitschrift starrten.

“ Hast du gehört ?

»

„Welcher Nick?“

»

„Es klang wie ein Lachen.“

Das Gebräu kam aus dem Schrank.

„Ich werde überprüfen.“

Ich stand ohne Hose auf und mein Schwanz pochte, als ich zum Schrank ging.

Ich griff nach dem Griff und hörte ein leises Atmen.

Ich schwang die Tür auf und da lag Nikki auf dem Boden und sah mich an.

„Was zur Hölle?“

„Was ist los, Alex?“

»

„Schau dir an, was ich gefunden habe.“

Ich packte Nikki am Rücken ihres Pyjamas und hob sie hoch.

„Warum warst du da drin?“

Ich schrie ihn an.

Sie fing an zu weinen und flüsterte: „Ich wollte nur Teil des Spaßes sein…“ „Willst du Teil unseres Spaßes sein?“

Sagte Nick, stand auf und ging auf sie zu.

„Mhmm…“, murmelte sie.

„Aufstehen.“

Ich sagte, sie gehorchte.

Nick griff nach ihrem Kopf und sagte: „Öffne deinen Mund.“

Mit Tränen in den Augen sagte sie „warum-“ Nick schob seinen Schwanz in ihren Mund.

Sie begann zu husten, aber er ließ ihren Kopf nicht los.

„Ich habe das neulich im Internet gesehen.“

Er fing an, sie anzusehen, er stieß in und aus ihrem Mund, sie packte seinen Arsch, drückte ihn und stöhnte vor Schmerz.

Nick stieß ein Stöhnen aus und zog seinen Schwanz aus seinem Mund.

Sie fing an zu keuchen.

„Alter, was erstickt sie!“

Ich sagte.

Nikki ging auf die Knie und spuckte Nicks Sperma aus.

„Du hast gesagt, du wolltest Spaß haben, nicht wahr?“

Sagte Nick und sah sie an.

Sie nickte.

„Zieh Dich aus.“

Er bestellte.

Sie gehorchte und knöpfte ihren Pyjama auf.

Sie zog sie von ihren Füßen und ihre haarlose Muschi war vor uns.

„Lege dich auf deinen Rücken.“

Ich sagte: „Werde ich es in Ordnung machen?“

Sie nickte.

Ich schob meinen Schwanz in ihre makellose Muschi.

Sie stöhnte, schrie aber nicht.

„Tut es weh?“

Nick sagte es ihm.

Sie schüttelte den Kopf und zeigte auf Joe. „Er hat das einmal gemacht.“

„Dein Bruder hat seinen Penis in dich gesteckt?“

Sagte Nick, sie nickte.

Ich nahm meinen Schwanz und zwang ihn in sie hinein.

Ihr Kopf ruckte zurück und sie stieß einen Schrei aus.

Ich lege meine Hand auf seinen Mund, du musst ruhig bleiben oder du bringst uns in Schwierigkeiten.

Ich fing langsam an, rein und raus zu gehen.

Nick nahm ihre Hand und legte seine Hand auf seinen Schwanz.

„Mach das, was wir vorher gemacht haben.“

Sie fing an, seinen Schwanz zu streicheln.

Ich fing an, schneller zu pressen und sie fing an, starke Schmerzen zu haben.

Sie fing an zu stöhnen, als meine Eier mit jedem härteren und schnelleren Stoß von ihrer Muschi abprallten.

Ich stieß ein Stöhnen aus, als ich meinen Schwanz herauszog und Sperma über ihre unterentwickelten Titten spritzte.

„Ich bin dran“, sagte Nick, hob sie hoch und setzte sie auf seinen Schoß.

Er fing an, sie zu ficken, während sie auf dem Bauch lag.

Ihr Arsch hüpfte auf und ab, ich konnte nicht anders.

„Nick, warte einen Moment.“

„Was ist Alex?“

Ich packte meinen Schwanz und fing an, ihn durch ihren Arsch zu schieben.

„Alex…“, stöhnte sie, „was machst du…?“

Ich versuchte, es leicht in ihr Arschloch zu schieben, aber es bewegte sich.

Also packte ich ihre schwachen Hüften und zwang mich in ihr kleines braunes Loch.

Sie stieß einen lauten Schrei aus, „Alexxxx!!!!!!!!“

Sie konnte nicht aufhören zu schreien.

Ich fing an, ihr jungfräuliches Arschloch zu ficken, während Nick ihre Muschi tief fickte.

„Hör auf…“, sagte sie mit einem schmerzhaften Seufzer.

„Sto-“ Ihre Stimme wurde unterbrochen.

Ich schaue von ihrem süßen Arsch auf und sehe Joe mit seinem Schwanz im Mund seiner Schwester.

Er packte ihren Kopf und fing an, sich in und aus ihrem Mund zu zwingen.

Ich stöhnte und zog meinen Schwanz heraus.

Rotes Sperma tropfte aus ihrem klaffenden Arschloch.

Joe zog gerade heraus, als Nick sie auf den Rücken drückte und Sperma über ihr tränenreiches Gesicht spritzte.

„Oh Mann, letzte Nacht war großartig, Mann.“

„Du hast es gesagt, Alex, verdammt, sieh dir Nikki an.“

Sie lag auf dem Rücken, nackt und schlafend, ihr Haar mit getrocknetem Sperma verklumpt.

„Oh unhöflicher Mann, ich kann nicht glauben, dass ich es wieder mit meiner Schwester gemacht habe.“

„Schon okay, aber es hat Spaß gemacht.“

Schritte kamen die Treppe herunter, „Nick, deine Mutter ist hier, sie kommt jetzt runter.“

sagte eine Stimme.

„Scheisse..“

Hinzufügt von:
Datum: März 21, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.