Skinny Tattooed Hot Reitet Ihren Harten Schwanz In Der Virtuellen Realität

0 Aufrufe
0%


Schwarzer Nachbar Babysitter
Kapitel 5
Ungefähr vierzig Minuten später blickte er den Flur hinunter und sah sie aus dem Schlafzimmer kommen. Was er sah, war viel mehr, als er erwartet hatte. Sie trug ein geschlitztes Puppennachthemd, das nichts verbarg. Hinzu kam, dass seine Brust aus zwei eigens dafür gemachten Löchern heraushing. Der untere Saum des Kleides war direkt in ihrer Muschi und sie konnte tatsächlich sehen, wie sich ein Teil ihres Herzens unter ihrem Saum sehnte. Er sah es hier zum ersten Mal in seiner ganzen Pracht. Lange, straffe Beine, ein flacher Bauch auf breiten Hüften, Brüste mit dunklen Warzenhöfen von etwa achtunddreißig? Brustwarzen von der Größe eines halben Dollars ragten mindestens einen halben Zentimeter heraus. Sein Penis war kurz davor, aus seiner Hose herauszustehen, so aufgeregt war er. Sie stand aufgrund ihrer Steifheit mit einigen Schwierigkeiten auf und ging auf ihn zu.
Nein, warte, wo du bist. Ich möchte, dass Sie es im Licht sehen, damit Sie die volle Wirkung erzielen können.
Wenn du das tust, aber ich denke, ich bekomme bereits die volle Wirkung.
Aber als sie das Wohnzimmer betrat, sah sie, wovon sie sprach: Das Licht der Glasschiebetür auf der hinteren Veranda machte alle Majestät der Welt, die Stoffnähte verschwanden und zeigten eine Frau mit einer glatten goldenen Farbe. makellose Haut. Es sah so aus, als wäre nichts als ein paar rote Riemen um ihre Brust, über ihre Schultern, am unteren Rand ihres Kleides und an den Seiten, die um ihren Rücken drapierten. Sie drehte sich um, damit er hinter sich sehen konnte, und sah, dass sie kaum wieder an das Kleid herangekommen war. Sie war bis zur Spitze ihres Arsches nackt und ließ nur zwei Drittel des Materials übrig. Die Unterseite seiner Schecks war für alle sichtbar, natürlich war er der einzige, der seinen majestätischen engen Arsch sehen konnte.
?Also was denkst du??
Er ging hinüber, wo er stand, und ohne ein Wort zu sagen, legte er seine Hände um sie und brachte ihren Körper nah an sich heran, dann bückte er sich und saugte eine ihrer Brustwarzen in seinen Mund.
?Ach du lieber Gott darauf hatte ich gehofft. Ich denke, man kann mit Sicherheit sagen, dass es Ihnen gefällt.
Als Antwort ging sie zu der anderen Brustwarze. Diesmal jedoch bewegte er sich seitwärts und schob eine Hand unter das dünne Material und fing an, es auf seinem flachen Bauch zu reiben, und senkte dann den Hügel, um es in seine Handfläche zu nehmen und seine Rasur, seine Glätte zu fühlen.
Oh ja, das habe ich erwartet und noch viel mehr. Ich wollte dich schon lange und jetzt habe ich dich. Artikel? Er ließ seinen Finger los, als er den Liebesknopf drückte. Jetzt stand die Katze hinter ihren Lippen und wollte etwas von der Aufmerksamkeit, die sie anderen Teilen ihres Körpers schenkte.
Nach ein paar Klopfen blieb er dort stehen, nahm sie in die Arme und ging in Richtung Schlafzimmer. Einmal legte er sie so aufs Bett, dass seine Beine über seine Seite hingen. Sie stand auf, um ihr Kleid auszuziehen, aber der Mann hielt sie zurück.
Nein, ich will dich so wie du bist. Lehnen Sie sich zurück, damit ich Ihren Körper haben kann und sehen Sie, was passiert.
Wenn sie sich so über die Frau beugte, konnte sie wieder an ihrer Brust saugen, aber zuerst musste sie ihre Kleidung ausziehen. Sie wollte, dass er spürte, wie sie ihren Penis über ihren Bauch gleiten ließ, während sie diese süßen Nippel in ihren Mund saugte.
Er sah zum ersten Mal, wie groß er war, als er nackt war.
?Ach du lieber Gott Er hatte recht, du bist großartig.
Also redet ihr zwei über mich?
?Willst du mich verarschen? Das ist alles, wovon er redet, dich und wie will er, dass du der Erste bist?
Und du bist damit einverstanden?
Oh ja, dem stimme ich zu.
Dann werde ich mein Bestes tun, um ihm den bestmöglichen ersten Fick zu geben?
Ich wusste, dass du es tun würdest, jetzt nimm mich. Ich brauche dich wirklich, wirklich. Ich habe schon lange einen Mann und ich brauche ihn.
Sie antwortete nicht, sondern fing an, an ihren Nippeln zu arbeiten, während sie nach einer Muschi suchte. Ihr Stöhnen begann auf einmal, als sie ihre Schamlippen berührte und erneut ihren Liebesknopf drückte. Er war sehr nass von all den Bewegungen, die er bisher gemacht hatte, und hatte kein Problem damit, seinen Finger in seinen Kanal zu stecken. Er war überrascht zu erfahren, dass es für eine Frau in seinem Alter eng war. Es muss ein Mangel an Nutzen sein, sagte er sich. Es wird wieder so sein, als würde man eine Jungfrau ficken. Nicht, weil es sich nach ein paar Schlägen löste und einen zweiten Finger stecken könnte.
?Ach du lieber Gott Ja, das fühlt sich so gut an?
Wieder sagte er nichts, sondern fuhr einfach fort, was er tat. Als ihre zwei Finger rein und raus gingen, sah sie, dass sie nicht mehr locker war. Es war eine sehr bequeme Passform, er war sicher, Spaß mit seinem Schwanz zu haben. Aber er wollte, dass sie ihren ersten Orgasmus ohne Penis im Inneren hatte. Er bat sie ein paar Mal zum Orgasmus, bevor sie heute Nachmittag mit ihm fertig war.
Sie hörte auf, an ihren Brüsten zu saugen und fing an, ihren Körper hinabzusteigen, sie hier und da zu küssen und zu beißen, wohin sie auch ging. Als er zu seinem Nabel kam, hielt er inne und sang eine Weile. Dabei schnappte er nach Luft und wusste, dass er auf dem richtigen Weg war, ihr all das Vergnügen zu bereiten, das er wollte.
Dann stieg sie auf die Spitze des Hügels hinab und roch den starken und süßen Geruch ihres Geschlechts. Da er sie nicht bald wegnehmen wollte, küsste er sie um ihre Klitoris herum. Und er saugte ihre Feuchtigkeit und küsste sie entlang der Lippen der Katze. Die Bewegung seines Fingers in und aus der Frau sollte reichlich von ihrem süßen Saft einlassen. Er hob seine Beine und drückte sie wieder an seine Brust und versuchte, nach unten zu gehen, damit er niederknien würde. Der Mantel wurde so platziert, dass sein Gesicht direkt ihrer Katze zugewandt war. Er schaffte es, seine Finger an Ort und Stelle zu halten, und lehnte sich gleichzeitig nach vorne, um ihre Muschi zu lecken, während er wieder damit beschäftigt war, mit seinen Fingern zu schlagen, während er an einer Lippe saugte, die ihn noch mehr zum Stöhnen brachte. Er bewegte sich jetzt wirklich, als seine Hüften begannen, sich vom Bett abzuheben, was zur Bewegung seiner Finger beitrug.
?Tiefer Honig? sagte. Bitte tiefer Ohhhh Gott, ich brauche eine tiefere Bitte?
Sie wusste, dass sie bereit für ihren ersten Orgasmus war, also ging sie zu ihrer Klitoris und saugte in ihren Mund und begann, zwischen ihren Lippen zu arbeiten, als wäre es ein kleiner Penis.
Oh mein Gott?, schrie sie und ihre Hüften prallten vom Bett ab und schlugen ihr Becken in sein Gesicht. ?Ja So was Ich liebe dieses so sehr Ja Ja Oh mein Gott, kommt kummmmmmm?
Als ihr Orgasmus seinen Höhepunkt erreichte, war sie kurz davor, aus dem Bett zu springen. Da sie wusste, dass sie jetzt berührungsempfindlich sein würde, ließ sie den Liebesknopf los und wollte mit seinem Penis tief in ihr etwas härter arbeiten können.
Er hielt inne und blickte über sein Gesicht, um zu sehen, dass seine Augen geschlossen waren und sich ein Ausdruck absoluter Freude auf seinem Gesicht ausbreitete. Als er aufstand, beugte er sich über seinen Körper und hob ihn hoch und legte nun seinen Kopf neu auf ein Kissen. Dann öffnete sie die Augen und sah ihn an.
Gott, es fühlte sich gut an, aber ich will dich immer noch mit deinem schönen Schwanz in mir haben.
Kommt gleich, erwiderte er und krabbelte über seinen nun verschwitzten Körper, bereitete sich darauf vor, mit seinen steifen neun Zoll langen Muskeln in ihn einzudringen. Er hatte das Gefühl, dass es nicht lange dauern würde, da es zu heiß für ihn war und ein konstanter Tropfen von Vorsperma von der Spitze seines Penis tropfte. Das wäre schön.
Auf ihr liegend, griff sie nach ihm und zog ihn in ihren Körper, während sie die Spitze seines Schwanzes gegen die Öffnung ihres Liebeskanals drückte. Er griff unter seinen Körper, legte einen Arm unter seinen Rücken und packte seine Schulter mit seiner Hand. Der andere Arm ging nach unten zu ihrem Hintern und ihre Hand breitete sich zu ihrem Hintern aus und sie schaffte es, ihre Hüften anzuheben und ihr einen besseren Schuss in den Liebestunnel zu geben. Es war so feucht, dass sie problemlos hineinschlüpfte, aber dann spürte sie, dass es enger war, als sie erwartet hatte. Es fühlte sich so gut an, ihn langsam zu drücken, bis er tief ging, dann lag er da und ließ ihn sich an seine Größe gewöhnen, bevor er anfing, seinen Kolben ein- und auszufahren wie eine langsam fahrende Lokomotive, die einen Bahnhof verlässt. Sie beschleunigte sehr langsam, als sie ihre Arme um seine Schultern schlang, ihn fest hielt, ihre Beine weit öffnete und zu ihrer Brust hin, damit er mehr in sie sinken konnte. Er wollte alles, was er ihr geben konnte, und er wollte es so sehr.
Tiefer Honig und härter. Ich will, dass du mich benutzt, ich brauche es heute Abend dringend. Es ist so lange her und ich brauche alles, was du mir geben kannst.
Es beschleunigte, schob es so schnell hinein und hinaus, dass man denken könnte, es wäre eine Dampfmaschine, die einen langen Hügel erklimmte, nach oben fuhr und sich auf die Freiheit freute, von der er wusste, dass sie ihn erwartete, wenn er dort ankam. . Jetzt waren ihre Hüften wieder auf dem Bett und sie konnte nach dem Liebesknopf greifen, der eine starke und sofortige Wirkung hatte, und mit dem Finger wackeln.
?Artikel Gott, ja So will ich das?, schrie er ihm ins Ohr, als sich sein zweiter Orgasmus in seinem Körper zu bilden begann und darum bettelte, ausgelöst zu werden.
?Ja, Schatz So was Ohhhhhhh Ja ICH? cummmmmmmmm Schatz?
Ihre Hüften hoben sich wieder vom Bett, aber diesmal zwang ihre Bewegung alles, was sie hatte, in die durchnässte nasse Muschi. Seine Hände gruben sich jetzt in seinen Rücken, aber er konnte sie nicht einmal fühlen, da er seinen eigenen Orgasmus hatte. Er grunzte jetzt und atmete schwer von den Schlägen. Dann kam er, schlug sie nach ihrer schweren Ladung weißen Spermas, benetzte ihre Muschiwände, reichlich Liebessaft vergoss sich um ihren Penis, tropfte auf ihren Arsch und verstärkte die Erregung, die sie jetzt von ihrem Liebesspiel empfand. Sie dachten beide: Wie konnte sich das so gut anfühlen? Sie kehrten langsam zur Erde zurück, ihre Atmung verlangsamte sich, ihr Herzschlag normalisierte sich wieder. Als der letzte Tropfen Samenerguss auf ihren Körper tropfte, zog sie ihre Arme unter ihrem Körper hervor und sah ihr auf den Ellbogen eine Weile in die Augen, sie lächelte, sagte nichts, starrte sie nur an. volle Zufriedenheit und Zufriedenheit. Dann legte sie sich auf ihn und schlang ihre Arme um ihn, rollte sie beide, so dass sie jetzt oben lag, sein Schwanz immer noch tief in ihr und nur ein wenig weich von der verschwendeten Energie. Trotz allem, was gerade passiert war, war er sich sicher, dass sie noch eine Runde haben würden, bevor sie nach Hause gingen, aber alles würde sich an einem anderen Tag oder in einer anderen Nacht wiederholen. An diese Frau konnte er sich leicht gewöhnen, wenn auch nur für eine Weile. Er hoffte, dass es länger dauern würde.

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 28, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert